Beim ersten und zweiten Ideenlabor ging es um Entwicklungsansätze für das leerstehende Freizeitzentrum in Lichtenberg mit seinem angrenzenden Gelände und um Entwicklungspotenziale und Herausforderungen, die mit dem Bau der Brücken für die Altstadt zu erwarten sind.

Themenschwerpunkte waren:

_ Nutzungsideen und weitere Entwicklung für das Freizeitzentrum
_ Besucher- und Verkehrslenkung
_ Entwicklung der Plätze in der Altstadt
_ Leben und arbeiten in der Altstadt

Ortsbegehungen mit anschließenden Diskussionen führten zu zahlreichen Ideen und Anregungen sowohl für das Freizeitzentrum, als auch für die innerstädtische Entwicklung.

Die Ergebnisse der beiden Ideenlabore werden nun vom Architektenteam zusammengefasst und ausgewertet.

Im weiteren Beteiligungsprozess geht es dann mit dem 3. Ideenlabor, das aktuell von der Kreisentwicklung des Landkreises Hof vorbereitet wird, zum Thema „regionale Wertschöpfung“ weiter. Der Termin hierzu wird noch bekannt gegeben.