Beim Bürgerentscheid zu den geplanten Frankenwald-Brücken haben die Lichtenberger ein klares Zeichen für den Bau gesetzt.

64,5 Prozent, d.h. 433 Personen, sprachen sich für das Projekt aus, das die Errichtung von zwei Brücken über das Höllen- und Lohbachtal vorsieht. 35,5 Prozent und damit 238 Wählerinnen und Wähler waren dagegen.
Bei dem Bürgerentscheid haben 678 der insgesamt 902 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. 7 Stimmen waren ungültig. 223 waren Briefwähler. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 75 Prozent.

Hofs Landrat Dr. Oliver Bär freut sich über die erneut hohe Wahlbeteiligung. “Den Bürgerinnen und Bürgern liegt ihre Heimat und das, was dort geschieht, am Herzen. Daher haben wir von Anfang an den Dialog gesucht und die Menschen vor Ort an der Entwicklung des Brückenbau-Konzeptes intensiv teilhaben lassen. Die Ergebnisse der Bürgerentscheide in Lichtenberg und Issigau sind ein klarer Auftrag. Jetzt gehen wir die nächsten Planungsschritte an.”

Bereits am 22. Juli hatten sich die Bürger der Gemeinde Issigau mit deutlicher Mehrheit für das Brückenprojekt ausgesprochen.